Úbeda & Baeza

Úbeda & Baeza, Weltkulturerbe, befinden sich im Südosten Andalusiens und sind prächtige und monumentale Altstädte, die auf den alten Mauern des Römischen Reiches und der Mittelmeerküste errichtet wurden.



Úbeda & Baeza

Úbeda & Baeza - Weltkulturerbe in Andalusien, prächtige Juwelen der Renaissance und monumentale Altstädte.
Úbeda & Baeza – Weltkulturerbe in Andalusien, prächtige Juwelen der Renaissance und monumentale Altstädte.

Úbeda & Baeza – Weltkulturerbe in Andalusien, prächtige Juwelen der Renaissance und monumentale Altstädte

Ubeda und Baeza sind miteinander verbundene Städte auf einem 750 Meter hohen Hügel, der nur acht Kilometer voneinander entfernt ist. Die beiden Städte sind von den Tälern Guadalquivir und Guadelimar umgeben und befinden sich auf dem Hügel, der als Comarca von Loma bekannt ist. Wo sind sie und wo sind die Ruinen der antiken Stadt Rom, des Römischen Reiches und der Mittelmeerküste?

  • Kathedrale von Baeza – Die Kathedrale der Himmelfahrt der Jungfrau von Baeza
    Kathedrale von Baeza - Die Kathedrale der Himmelfahrt der Jungfrau von Baeza. Atemberaubende gotische Renaissance-Architektur. Was als römischer Tempel und später als Moschee begann, begann sein heutiges Leben unter der Herrschaft von Ferdinand III., als es unter der Fürsprache von San Isidoro zum Christentum konvertierte.
  • Sacra Capilla del Salvador (Heilige Kapelle des Erlösers), Úbeda, Spanien
    Sacra Capilla del Salvador (Heilige Kapelle des Erlösers), Úbeda, Spanien. Ein herausragendes Beispiel der spanischen Renaissance-Architektur in der historischen und oft übersehenen Stadt Úbeda in der Provinz Jaén, Andalusien, Spanien. Die Kirche stammt aus dem Jahr 1559 und wurde von den renommierten Architekten Diego de Siloé und Andrés de Vandelvira entworfen. Ein echtes Stück historischer Pracht.


Ubeda und Baeza befinden sich im Naturpark Despenaperros, der von der UNESCO zum Biosphärenreservat erklärt wurde. Es ist auch die Heimat einiger der schönsten und seltensten Pflanzen- und Tierarten der Welt. Wie der Dichter Antonio Machado schrieb, „wird die Landschaft dieser Stadt durch das Meer und die Olivenbäume geschaffen.“

Ubeda und Baeza sind eines der wenigen Juwelen der Renaissance, die in Spanien erhalten geblieben sind. Beide kleinen Dörfer sind Symbole des spanischen Kulturerbes.

Die monumentalen Renaissance-Ensembles von Ubeda und Baeza befinden sich am Rande der Stadt in einem 44,2 km2 großen ländlichen Reservat, das die beiden Städte verbindet. Dieser Teil hat eine Pufferzone mit einer Gesamtfläche von 1,5 km3 und einer Bevölkerung von etwa 1,5 Millionen Menschen.

»Eine lange Fahrt von der Costa del Sol entfernt, aber in weniger als drei Stunden von Fuengirola über die mautpflichtige Straße, essen und trinken Sie auf einem ausgezeichneten kleinen Platz in Baeza und übernachten Sie in einem Hotel in Úbeda – und auf keinen Fall ‚ bereue es!

Die Überreste der muslimischen und jüdischen Kultur sind in den engen Kopfsteinpflasterstraßen zu sehen, die beide aus dem Mittelalter und der Renaissance stammen und das Leben der Bewohner geprägt haben.



Eine weitere wichtige Entwicklung fand im 16. Jahrhundert statt, als die Stadt selbst die Renaissance erlebte. Die Eingriffe in die Planung waren mit der Einführung neuer humanistischer Ideen aus Italien verbunden, die später einen großen Einfluss auf die lateinamerikanische Architektur hatten.

Ubeda entwickelte eine herausragende edle Architektur und Baeza entwickelte sich zu einem wichtigen kirchlichen und pädagogischen Zentrum. Die monumentalen Ensembles erreichen eine Höhe von ca. 1,5 km2 und bewohnen ca. 2 Millionen Menschen.

Das vollständigste Beispiel für diese architektonische Identität ist die Plaza Vazquez Molina in Ubeda, umgeben von zivilen und religiösen Gebäuden, die Ende des 19. und Anfang des 20. Jahrhunderts unter der Leitung des Erzbischofs von Baeza, Juan Manuel de la Torre, erbaut wurden. Sie sind Teil eines Gebäudekomplexes mit einer Gesamtfläche von ca. 1,5 km2 und einer Höhe von 1.000 m.

Die Hauptelemente des Baeza-Ensembles sind die Plaza Vazquez Molina, die Kathedrale von San Juan de la Torre und die Kathedrale von Ubeda. Bekannt für religiöse und pädagogische Zwecke, wurde es in den 1970er Jahren Sitz der Internationalen Universität von Andalusien. Darüber hinaus ist sein beträchtlicher Einfluss in Lateinamerika gut dokumentiert und es ist Schauplatz einer Reihe internationaler Konferenzen, wie beispielsweise des Weltkongresses der Geistes- und Sozialwissenschaften in Buenos Aires.



An der Costa del Sol

Benalmádena

Benalmádena ist eine der beliebtesten Städte an der Costa mit Touristen aus ganz Europa. Die Stadt hat auch eine riesige Expat- und Urlauberbevölkerung. Benalmádena ist eine atemberaubende Altstadt, Küste und Yachthafen (betonen Sie das 'MAD' als 'Ben...

Fuengirola

Fuengirola. Dieses Strandtuch an der Mittelmeerküste bietet sowohl Wintersonne als auch lebhafte Sommererlebnisse, und es gibt keinen besseren Ort auf der Welt für beide als Fuengirola, eine kleine Stadt an der Costa del Sol in Spanien.

Málaga

Málaga ist eine großartige Stadt und hat so viel zu bieten. Es scheint, als würde Málaga von der Mehrheit der Besucher der Costa del Sol meistens übersehen, was eine Schande ist. Die Stadt ist klein, aber lebhaft und voller großartiger Orte zum Essen...

Marbella

Marbella, es steht auf dem Schild, wenn Sie einfahren! Eigentlich heißt es "Marbella San Pedro de Alcantara", was ein ziemlich guter Indikator dafür ist, dass sich das Geld westlich der Stadt bewegt.

Das Zusammenleben von Kulturen (christlich, islamisch und jüdisch) förderte die Freiheit und Offenheit für die gegenseitigen Einflüsse und trug zur Entwicklung des kulturellen Erbes der Region sowie ihrer wirtschaftlichen und sozialen Entwicklung bei. Die Region hat eine reiche Geschichte religiöser und kultureller Vielfalt vom Mittelalter bis zur Neuzeit. Interessant sind auch die städtischen Gebiete aus islamischer Zeit wie die Stadt San Juan de la Torre und die Stadt Ubeda.

Andres de Vandelvira bereicherte die Kunst des Steinschnitzens, wie in seinem „Steinschneiden“ beschrieben, das Ende des 17. Jahrhunderts als das beste Kompendium von Stereotypen in Europa galt und maßgeblich dazu beitrug, die Ideen der Renaissance nach Spanien zu bringen. Die italienischen Gebäude, die Meister von Ubeda & Baeza, trugen zur universellen Kultur der Renaissance bei, indem sie ihren eigenen Baustil hinzufügten. Die spanische Architektur hatte einen großen Einfluss auf die lateinamerikanische und amerikanische Architektur, insbesondere im späten 19. und frühen 20. Jahrhundert.

Kaufen Sie professionelle hochauflösende Fotos für den kommerziellen Gebrauch unter https://www.123rf.com/profile_freeassortment

Die monumentalen Renaissance-Ensembles von Ubeda & Baeza spiegeln die bedeutenden Veränderungen wider, die die Stadt im späten 19. und frühen 20. Jahrhundert, insbesondere während des spanischen Bürgerkriegs, erlebte. Die Beispiele erstreckten sich somit auf den zentralen Bereich, der selbst durch den Bau neuer Gebäude und die Renovierung alter Gebäude eine bedeutende Veränderung seiner Architektur erfahren hat.



Welterbestätten

Ubeda & Baeza hat bis auf wenige Ausnahmen einen Großteil seiner historischen Struktur erhalten, beispielsweise die Gebäude im Zentrum und im Stadtzentrum. Die städtische Dimension, die neben ihrem architektonischen Wert ein wesentliches Merkmal eines herausragenden universellen Wertes darstellt, bildet somit die Grundlage für die Gestaltung der neuen Gebäude und ihre kulturelle und historische Bedeutung.

Die ummauerte Stadt Ubeda hat die im Mittelalter entstandenen traditionellen Häuser erhalten, aber seit dem 19. Jahrhundert wurden nur die Hauptstraßen renoviert. Der östliche Teil der Altstadt ist erhalten geblieben, während der westliche Teil das ehemalige Alcazar-Gebiet aufweist, das im Gegensatz zu dem in Ubinga leer bleibt. Darüber hinaus werden die meisten kommerziellen Aktivitäten innerhalb der mittelalterlichen Mauern ausgeführt, wie der Bau von Geschäften und Restaurants sowie einer Reihe von Hotels.

Die meisten Gebäude aus verschiedenen Epochen sind im Renaissancestil gehalten, und die Kathedrale von Baeza spiegelt das Nebeneinander dieser verschiedenen Stile wider. Das Anwesen enthält wichtige monumentale Elemente der Renaissance, die jedoch erhalten wurden, um die notwendigen Änderungen für die aktuelle Nutzung vorzunehmen.



Prächtige und monumentale Altstädte

Der Zustand des Ensembles ist aufgrund seines sehr institutionellen Charakters mit einer großen Anzahl öffentlicher Räume und einer großen Anzahl privater Räume und Büros ausgezeichnet.

Neben der architektonischen Integrität ist auch die Qualität der öffentlichen Räume im Gebäude hoch. Ubeda wird als staatliches Hotel genutzt und alle Zimmer wurden renoviert und in ihrem ursprünglichen Aussehen restauriert. Das Gebäude wurde Ende der 1970er und Anfang der 1980er Jahre im Rahmen des Renovierungsprojekts der Internationalen Universität von Andalusien wieder aufgebaut. Alle Zimmer wurden renoviert, mit Ausnahme einiger kleiner Privatzimmer und einiger privater Büros.

Die Umweltprobleme der nahe gelegenen Baeza-Fabrik wurden gelöst und das Erdbebenrisiko in der Region ist gering, obwohl die Risiken hier etwas höher sind als im übrigen Spanien.

Wir haben eine Renaissance-Stadt auf der Karte, die ihre eigene Identität annimmt und ihre fortgesetzte Authentizität in Form und Design beibehält. Baeza und die Umgebung von Barcelona und Umgebung sind zwei sich ergänzende Städte. Diese Dualität zeigt sich am deutlichsten in den monumentalen Ensembles, die herausragende Beispiele für die Verteilung städtischer Funktionen sind.

Diese materielle Authentizität ergibt sich auch aus den historischen Gebäuden der beiden oben beschriebenen Bereiche. Beide haben ein hohes Maß an Authentizität, was sich in den Architekturstilen widerspiegelt, die unterschiedliche soziale Schichten repräsentieren und ihr architektonisches Erbe erklären. Sie gehören zur gleichen architektonischen Tradition wie die Stadt Barcelona und ihre Umgebung, jedoch mit einem anderen architektonischen Stil.

Darüber hinaus verfügen die einzelnen Gebäude über ein hohes Schutzniveau, das sowohl in der nationalen als auch in der nationalen Denkmalschutzgesetzgebung besteht, da sie unter die Kategorie der Denkmäler fallen. Die Existenz des städtischen Denkmalschutzmechanismus stellt sicher, dass diese herausragenden universellen Werte erhalten bleiben. Alle markierten Gebiete gehören zu deklarierten historischen Ensembles und Zonen, die daher besonderen Schutzplänen und Inventarlisten unterliegen.

Erbaut an den alten Mauern des Römischen Reiches und der Mittelmeerküste



Die Planung berücksichtigt die derzeitige Nutzung der Denkmäler und Ensembles, sieht Maßnahmen zur Verbesserung des historischen Zentrums vor und schützt diese Werte durch spezifische Vorschriften. Die besonderen Schutzpläne und Inventare werden durch nationale und nationale Denkmalschutzgesetze sowie durch lokale und regionale Gesetze definiert. Diese Sonderpläne bestätigen, wie wichtig es ist, die Erhaltung historischer Gebäude, der umliegenden Landschaft und des kulturellen Erbes in der Innenstadt zu fördern. Sie haben einen breiten städtischen Inhalt, schlagen Stadterneuerung und -erneuerung vor, schützen die Masterplanung und schützen Werte durch spezifische Regulierung.

Im Rahmen des Kooperationsabkommens von 1999 entwickeln, koordinieren und etablieren die Gemeinden Ubeda und Baeza nachhaltige Maßnahmen zur Wiederherstellung des kulturellen Erbes des Stadtzentrums und seiner historischen Denkmäler und Ensembles sowie zur Einrichtung und Ausweisung staatlich geförderter Sanierungsgebiete für die Erhaltung und Wiederherstellung von historische Gebäude in der Region.

In diesem Zusammenhang hat die Tourismusentwicklungsvereinigung von Ubeda und Baeza eine Reihe von Initiativen umgesetzt, die darauf abzielen, historische Gebäude in der Innenstadt zu erhalten und zu restaurieren. Dies hat zu Verbesserungen in der Stadtplanung und im öffentlichen Raum, zur Restaurierung von Häusern und der damit verbundenen Infrastruktur sowie zur Restaurierung von Stadtmauern und einzigartigen Gebäuden geführt.



Kauderwelsch

Es wurde eine neue Autobahn eröffnet, die die Reisezeit von Ubeda nach Jaen um rund 40% verkürzt und dazu beigetragen hat, eine der ältesten und am wenigsten bekannten historischen Städte Spaniens für Besucher zu öffnen. Damit ist sie das beliebteste Reiseziel in Spanien die Region, kombiniert mit ihrem historischen Erbe. Die neue Autobahn wurde am 1. Juli 2015, nur wenige Wochen nach der Eröffnung der neuen Straße in die Stadt, eröffnet.

Darüber hinaus hat die kulturelle Zentralität von Ubeda Baeza es FeMAUB ermöglicht, den Rest der Provinz Jaen durch den Vandelvira-Zyklus zu beeinflussen, in dem Kirchen, Paläste und Burgen renommierter Architekten untergebracht sind. Die Renaissance-Denkmäler in U beda baeZA spiegeln die bedeutenden Veränderungen wider, die in der Stadt seit dem Ende des Zweiten Weltkriegs und dem Beginn des 20. Jahrhunderts stattgefunden haben. Zahlreiche Renaissance-Räume, die als Hörsäle dienen, sind mit der umgebenden Stadtlandschaft verbunden und in einigen Fällen in die Strukturen moderner Städte integriert, sodass sie wie ein Ort erscheinen, an dem die beiden Epochen nahtlos miteinander verbunden sind.

Laden Sie Bilder der Kathedrale in Beaza in voller Auflösung von der 123rf-Seite unter https://www.123rf.com/profile_freeassortment?mediapopup=165603267 herunter

Am bemerkenswertesten ist die reich verzierte Barocktreppe des Ubeda Baeza Hotels, des ältesten Gebäudes der Stadt. Dieses Gebäude wurde renoviert, um FeMAUB-Büros und eine Reihe von privaten Wohnungen und Büros unterzubringen. Andere bemerkenswerte Gebäude sind die öffentliche Bibliothek um 9, 21, 10 und 11 Uhr und der Hörsaal um 19 und 21.30 Uhr.

Wenn Sie einige der beeindruckendsten Gebäude in Baeza sehen möchten, besuchen Sie die Plaza Santa Cruz, wo Sie den außergewöhnlichen Palacio de Jabalquinto finden. Vergessen Sie nicht, eine der beliebtesten Touristenattraktionen in Spanien, die Ubeda de la Paz, zu besuchen, wenn Sie U Beda BAEza besuchen oder nach U Beda BAEza reisen.

Mit Architektur und Denkmälern in der ganzen Stadt ist die Reise nach Ubeda Baeza eine Reise, die Sie nicht so schnell vergessen werden. Wenn Sie Spanien besuchen möchten, sind BAEza und U Beda zwei Ziele, die Ihnen definitiv einen der schönsten Ferien bieten, die Sie jemals hatten. Bei Konzerten wie dem auf der Plaza de la Paz, die jedes Jahr stattfinden, ist es wichtig, auf der Website nachzusehen, ob Sie es zum Konzert schaffen. Sie können die Stadt auch auf dem Rückweg nach Madrid oder sogar auf dem Weg nach Barcelona oder Madrid passieren.

Ubeda Baeza erwartet Sie, die ihren monumentalen Reichtum mit einem Meer von Olivenbäumen teilt, die den Raum durchziehen.

Ubeda Baeza befindet sich im Herzen der Provinz Jaen und gilt als das beste Beispiel für den Renaissancestil in Spanien. Es hat einen Stadtplan der Renaissance, der seine eigene Identität angenommen hat und seine Authentizität in Form und Design bewahrt. UbedA BAEZA gehört zum UNESCO-Weltkulturerbe und beherbergt eine der wichtigsten Kultur- und Kulturstätten Spaniens. Das Zentrum von U umfasst die mittelalterliche Stadt La Paz, eine Stadt mit mehr als 3.000 Einwohnern und einer Bevölkerung von etwa 2.500 Einwohnern.



Das beeindruckendste Merkmal der Stadt ist die Plaza Vazquez de Molina, gesäumt vom Palast des Constable Davalos, der zum Parador umgebaut wurde. Besonders hervorzuheben ist der Palacio de las Cadenas, in dem sich heute das Rathaus befindet. Die wichtigsten Elemente des Baeza-Ensembles sind die Kathedrale von La Paz, das Rathaus und der Königspalast sowie eine Reihe weiterer Gebäude.

Das Rathaus ist während der Bürozeiten geöffnet, die Kirche kann während der Audioguides besichtigt werden und das Parador verfügt über einen schönen Innenhof, in dem Sie nach einem langen Arbeitstag in der Innenstadt eine Kaffeepause einlegen können.

Wenn Sie Ubeda Baeza besuchen möchten, können Sie die N-322 im Stadtzentrum verlassen und den Schildern nach Umeda – BAEza folgen. Die Renaissance-Route führt Sie in das benachbarte Ubinga, das auch hervorragende Beispiele für Renaissance-Architektur bietet. Die Regierung hat konkrete Pläne zur Förderung und zum Schutz der umliegenden Landschaft verabschiedet, die zu den „Renaissance-Denkmälern der U beda baezas“ und damit zur wichtigsten Touristenattraktion der Stadt werden soll.

Das Hauptmerkmal der beiden Städte ist, dass sie leicht zu Fuß erreichbar sind und häufig mit Bussen verbunden sind. Wenn Sie zwischen Cordoba und Granada festsitzen, wird es für beide Städte schwierig sein, mit den wirklich erstklassigen Attraktionen zu konkurrieren.

Es ist schwer zu sagen, welche der beiden Städte ich bevorzugt hätte, obwohl Sie sich nach einem Spaziergang durch die schwach beleuchteten alten Straßen wie in alten Zeiten fühlen. Das letzte Konzert, das wir besuchten, war ebenfalls in Baeza, und ich denke, was der westlichen Tradition zugrunde liegt, ist ihre ätherische Musik, die für mich seltsam fremd klingt. Wir besuchten und blieben in BAEza und betrachteten es als eine der schönsten und schönsten Städte Spaniens.



Click to rate this post!
[Total: 1 Average: 5]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert